JCB Radlader 407

Radlader in Rennversion

JCB Deutschland GmbH

Anschrift:
Graf-Zeppelin-Str. 16
51147 Köln
Deutschland

Kontakt:

+49 (0) 2203/92620

+49 (0) 2203/9262118

» zur Internetseite

» per E-Mail kontaktieren

Maschinen von JCB findet man heutzutage auf der ganzen Welt. Kein Wunder, denn schließlich gehört JCB zu den drei weltweit führenden Baumaschinenherstellern. Das Unternehmen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter auf 4 Kontinenten und vertreibt seine Produkte über 2000 Händlerniederlassungen in 150 Ländern. In den 70 Jahren seines Bestehens hat das Unternehmen stets intensiv in Forschung und Entwicklung investiert, daher steht JCB in punkto Innovation auch jetzt an vorderster Front.

Heute verfügt JCB über einige der modernsten Entwicklungs- und Fertigungsstandorte rund um den Globus, produziert über 300 unterschiedliche Maschinenmodelle und ist bekannt für seinen konkurrenzlosen Kundendienst. JCB – ein Familienunternehmen von wirklichem Weltrang.

JCB bietet seinen kompakten 1-m3 -Radlader des Typs 407 nun sowohl in einer Variante mit hoher Fahrgeschwindigkeit als auch in einer mit hoher Traktion an. Die Antriebsoptionen sollen die Vielseitigkeit und Leistung dieser Maschine steigern.

Eine High-Speed-Achsoption beschleunigt den Radlader mit einem Betriebsgewicht von 5.097 kg im Vergleich zur bereits vorhandenen 20-km/h-Achse auf Fahrgeschwindigkeiten bis 35 km/h. Die schnellere Variante ist serienmäßig mit offenem Differenzial oder mit einem Selbstsperrdifferenzial (LSD) in der Vorderachse für mehr Ladeleistung erhältlich. Die Bedienung erfolgt, ähnlich wie beim größeren Kompaktradlader des Typs 409, mit einem Zweigangmodus-Kippschalter am Joystick und einem zweitem High-Speed-Kippschalter an der rechten Konsole. Über diesen Schalter wird die Höchstgeschwindigkeit von 20 auf 35 km/h erhöht. Die schnellere Maschine verfügt über einen 150 mm längeren Radstand und hat 100 kg zusätzliches Betriebsgewicht.

Der 407 wird zudem mit einer Vorderachse mit Sperrdifferenzial angeboten, sowohl in der 20-km/h- als auch in der 35-km/h-Variante. Um die Differenzialsperre vorne zu nutzen, drückt und hält der Fahrer einfach den Aktivierungsschalter am Joystick, so lange die Achse gesperrt sein soll. Dies verhindert, dass die Achssperrung aktiv bleibt, wenn sie nicht mehr erforderlich ist.

Der JCB 407 wird von einem 48 kW (64 PS) JCB-Dieselmotor „by Kohler“ mit hydrostatischen 2-Gang-Antrieb angetrieben.