Caterpillar/Zeppelin: Cat Hydraulikbagger 330F

Sparsam und belastbar

Zeppelin Baumaschinen GmbH

Anschrift:
Graf-Zeppelin-Platz 1
85748 Garching bei München
Deutschland

Der Cat Hydraulikbagger 330F von Caterpillar/Zeppelin mit einem maximalen Einsatzgewicht von 29,7 t wird von einem 178 kW starken Cat Motor C7.1 ACERT angetrieben, der die EU-Emissionsnormen Stufe IV erfüllt. Das leistungsstarke Hydrauliksystem des 330F ermöglicht präzise Steuerung beim Einsatz verschiedener Cat Löffel und Arbeitsgeräte und die belastbaren Konstruktionselemente sorgen für lange Haltbarkeit auch bei härtesten Einsätzen. Eine ruhige, gut ausgestattete Fahrerkabine verbessert Produktivität und Sicherheit des Fahrers und Routinewartungsarbeiten lassen sich größtenteils schnell vom Boden aus erledigen.

Der Motor C7.1 ACERT des 330F ist auf Sparsamkeit ausgelegt. Die Effizienz wird durch die Motordrehzahlautomatik gesteigert, die bei Arbeiten, die keine volle Leistung erfordern, die Drehzahl verringert. Die Leerlaufabschaltautomatik stellt den Motor nach einer voreingestellten Leerlaufzeit ab, um Kraftstoff zu sparen und zwei Leistungsstufen (Standard und Eco) ermöglichen eine einsatzgerechte Einstellung der Maschine. Das Endergebnis sind günstigere Werte beim Kraftstoffverbrauch, bei den Abgasemissionen, beim Motorverschleiß, bei den Schallpegeln und bei den Wartungs-/Reparaturkosten.

Durch das Kühlsystem in Parallelanordnung mit einem Verstelllüfter kann der 330F auch bei extremen Temperaturen arbeiten, wobei das Kühlsystem zur Minimierung der Wärme- und Geräuschentwicklung vom Motorraum getrennt ist. Überdies ermöglicht die Auslegung eine problemlose Reinigung der Blöcke.

Mit einem Hydraulikstrom von 494 l/min im Hauptsystem und einem Standard-Ansprechdruck von 35.000 kPa (bei Schwerhubbetrieb 38.000 kPa) verfügt der 330F über genug Hydraulikleistung für schwere Aushubarbeiten und Hebezeugbetrieb. Energieverwertungssysteme für den Ausleger- und den Stielkreis entlasten die Hauptpumpen, sparen Kraftstoff, verbessern das hydraulische Ansprechverhalten und verringern die Wärmeentwicklung. Mit den verfügbaren Zusatzhydrauliksystemen können angetriebene Arbeitsgeräte und Schnellwechsler effizient arbeiten. Der für präzise Reaktion auf Fahrereingaben ausgelegte Hydrauliksteuerblock gewährleistet optimale Steuerung und der Schwerlastkreis erhöht bei gleichzeitiger Verringerung von Motordrehzahl und Pumpenförderstrom den Systemdruck, um die Hubkraft zu steigern.

Sichere, ruhige Fahrerkabine

Bei der zertifizierten Überrollschutz-Fahrerkabine (ROPS, Rollover Protective Structure) dienen spezielle Visko-Lager, eine besondere Dachverkleidung und effektive Dichtungen zur Begrenzung der Schwingungen und des Innengeräuschpegels. Die breiten luftgefederten Sitze können beheizt bzw. gekühlt werden und weisen zahlreiche Einstellmöglichkeiten auf. Die Klimaanlage des 330F arbeitet vollautomatisch, zum Aufladen von elektronischen Geräten stehen Stromanschlüsse zur Verfügung. Die rechte und linke Joystick-Konsole lassen sich nach den individuellen Wünschen einstellen und das rechte Bedienelement weist eine Taste auf, mit der die Motordrehzahl je nach den Arbeitsbedingungen schnell verringert bzw. wieder aufgenommen werden kann.

Der neue LCD-Monitor zeigt wichtige Betriebsinformationen deutlich an, kann Einstellungen für 10 verschiedene Arbeitsgeräte speichern und ist in 44 Sprachen programmierbar. Große Glasflächen und Halogenleuchten (optional Xenon-Scheinwerfer) verbessern zusammen mit der serienmäßigen Rückfahrkamera die Rundumsicht für den Fahrer.

Hoch belastbare Konstruktionselemente

Der Oberwagenrahmen des 330F mit speziellen Lagerungen für die HD-Fahrerkabine ist in wichtigen kraftbeanspruchten Bereichen verstärkt. Beim in den Ausführungen L (Long, lang) und LN (Long/Narrow, lang/schmal) erhältlichen Unterwagen kommt bei Bodenplatten, Kettengliedern, Laufrollen, Leiträdern und Antriebsrädern hochfester Stahl zum Einsatz, um eine lange Lebensdauer zu erreichen. Der Standardausleger und Standardstiel sind Kastenprofilkonstruktionen mit inneren Versteifungsblechen. Sie sind für zusätzliche Haltbarkeit spannungsentlastet und werden zur Gewährleistung der Qualität einer Ultraschallprüfung unterzogen. Der 6,15 m lange Ausleger und die 3,2 m bzw. 2,65 m langen Stiele gewährleisten größte Vielseitigkeit bei allgemeinen Aushubarbeiten und sämtliche Bolzen der Arbeitsausrüstung weisen eine starke Hartverchromung auf, die für Verschleißbeständigkeit sorgt.

Die meisten Routinewartungsstellen, wie Zapfventile und Schmierstellen, sind beim 330F bequem vom Boden aus erreichbar. Die breiten Wartungsklappen hinten erlauben einfachen Zugang und lassen sich während der Wartungsarbeiten arretieren. Dank des großen Abstands zwischen den Kühlern können Fremdkörper problemlos entfernt werden und über einen Kraftstofftankablasshahn können Wasser und Ablagerungen während der Wartung abgelassen werden. Eine im Tank integrierte Kraftstoffstandanzeige vermindert die Gefahr des Überfüllens des Tanks.

Wie fast alle Maschinen von Caterpillar ist der 330F mit dem hauseigenen, aber offenen Flottenmanagement Product Link ausgerüstet. Die Daten von Product Link, die via Internet mit VisionLink aufgerufen werden können, liefern wichtige Informationen, damit rechtzeitige, fundierte Entscheidungen getroffen werden können, die die Effizienz am Einsatzort verbessern, die Produktivität steigern und die Kosten senken.

Cat Grade-Technologien kombinieren digitale Geländedaten und Anzeigen in der Fahrerkabine, damit die Fahrer das Soll-Planum praktisch ohne Absteckarbeit und Planumskontrolle schnell und präzise erreichen können; dadurch werden Arbeitsspiele und Kraftstoff gespart und Kosten gesenkt. Das werksseitig integrierte System Cat Grade Control stellt die Position der Löffelschneide zweidimensional dar und zeigt damit das erforderliche Abtragen und Auffüllen an, wobei eingebaute Einrichtungen den Fahrer warnen, wenn Löffelumlenkung bzw. Löffel sich einer vorgegebenen Höhe oder Tiefe nähern. Wenn eine 3D-Steuerung erforderlich ist, kann das System mit Trimble-Komponenten aufgerüstet werden und bewältigt dann auch komplexe Formen und Geländeprofile.