Tier-4-Final-Radlader von Case

28 Tonnen in drei Ladespielen

Produkt Case.pdf 107,77 kB

CNH Deutschland GmbH Case Baumaschinen

Anschrift:
Benzstr.1-3
74076 Heilbronn
Deutschland

Case stellte die jüngsten Produktneuheiten seiner kompakten und schweren Baumaschinen auf der Conexpo vom 4. bis 8. März in Las Vegas vor.

Bezogen auf die zukünftigen strengen Abgasnormen zeigte sich Case gut im Zeitplan und präsentierte ein erweitertes Angebot an Maschinen, die schon jetzt die Abgasnorm Tier 4 Final erfüllen. Hier setzt der Baumaschinenhersteller auf die branchenführende Motortechnologie des Schwesterunternehmens FPT Industrial.

Zu einer der ausgestellten Maschinen zählte der neue Tier-4-Final-konforme Radlader vom Typ 921F. Hier ist es dem Unternehmen gelungen, diesen 20-Tonner weiter zu verbessern. Mit einer Nutzlast von 7,2 t lassen sich 28-Tonnen-Lkw in nur drei Ladespielen füllen. Mit dem ProShift-Getriebe verbraucht der 921F bis zu 10 % weniger Kraftstoff, während das würfelförmig angeordnete Kühlsystem keinen Staub in die Kühlelemente eindringen lässt und für konstante Temperaturen und effiziente Kühlung sorgt. Der am Heck montierte Motor ist für Wartungszwecke bei optimaler Sicherheit vom Boden aus zugänglich. Die voll klimatisierte Kabine bietet hohen Komfort und eine gute Rundumsicht. Der Radlader braucht dank der SCR-Technologie mit AdBlue keinen Dieselpartikelfilter.

Im Rampenlicht stand außerdem der Radlader 321F aus der neuen F-Serie. Diese Radlader-Serie wurde im Hinblick auf größere Wendigkeit, Vielseitigkeit und mehr Leistung komplett überarbeitet. In den Motoren kommt die bewährte „wartungsfreie“, Tier-4-Final-kompatible Katalysator-Lösung zum Einsatz. Trotz des kompakteren Designs konnten Losbrechkraft und Hubkraft gesteigert werden, sodass der kleine Radlader sich ideal für Standardeinsätze im Baugewerbe, im Landschaftsbau und auf Materiallagerplätzen eignet. Der neue 321F mit Tier-4-Final-Motor wird Ende 2014 in Europa auf den Markt kommen, der 921F wird 2015 erhältlich sein.