Layher Podesttreppe

Komfortabel und sicher

Wilhelm Layher GmbH & Co. KG

Anschrift:
Ochsenbacher Str. 56
74363 Güglingen-Eibensbach

Sicherheit und Effizienz sind bei der Gerüstmontage entscheidende Faktoren. Ein wichtiger Punkt ist der Aufstieg im Gerüst, vor allem beim Mitführen von Arbeitsmaterial. Für Gerüstersteller und Nutzer stehen hier verschiedene Varianten zur Auswahl. Als Standardlösung gilt der innenliegende Leiternaufstieg, bei dem Durchstiegsböden mit separater oder integrierter Etagenleiter verwendet werden. Sicherer, komfortabler und wirtschaftlicher nach oben geht es dagegen mit einer vorgesetzten Podesttreppe. Eine Leistung, die sich dank eines wesentlich schnelleren und trittsicheren Auf- und Abstiegs sowie einer problemlosen Mitnahme von Arbeitsmaterial oder Werkzeug schnell bezahlt macht. Messungen von Layher haben eine Zeitersparnis von über 40 % gegenüber dem Leiternaufstieg ergeben.

Zur hohen Arbeitssicherheit tragen nicht nur die breiten Trittflächen und Geländer bei, sondern auch die freie Hand beim Auf- und Abstieg. Das Arbeiten auf der Gerüstlage gestaltet sich zudem komfortabler, da keine Etagenleitern den Weg versperren und das permanente Öffnen und Schließen der Durchstiegsöffnungen in den Gerüstböden wegfällt. Selbst Besucher von Baustellen wissen die Vorzüge von Podesttreppen zu schätzen, insbesondere wenn das Gerüst nicht in Arbeitskleidung bestiegen wird. Der Einsatz von Podesttreppen ist aber auch aus rechtlicher Sicht die richtige Lösung. In der Technischen Regel für Betriebssicherheit (TRBS) 2121 Teil 1, die die Betriebssicherheitsverordnung konkretisiert, wird im Hinblick auf die Vermeidung der Absturzgefahr unter anderem Hilfestellung bezüglich Zugängen zu Arbeitsplätzen auf Gerüsten gegeben. Gerade bei umfangreichen Arbeiten, bei Transport großer Materialmengen über den Zugang oder einer Aufstiegshöhe im Gerüst von mehr als 10 m empfiehlt die TRBS als Aufstieg Treppen, Transportbühnen oder Aufzüge anstelle von Leitern.

Passende Lösungen für jede Anforderung

Gerüstbauern stehen im umfassenden Layher Produktprogramm verschiedene Ausführungen zur Verfügung. Sicherheit, Bequemlichkeit und Schnelligkeit beim Aufstieg bietet die einteilige und damit montagefreundliche Layher Podesttreppe aus Aluminium für das Blitz Gerüst sowie das Allround Gerüst, je nach Anforderung mit je 2,57 und 3,07 m Länge. Als Regelausführung bis 24 m Aufbauhöhe ist der vorgesetzte Podesttreppenturm bereits in den allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen für das Blitz Gerüst und den Allround Star Rahmen enthalten, sodass bei der geforderten Belastung von 1,0 kN/m² keine weiteren Nachweise erforderlich sind. Die zulässige Verkehrslast der Podesttreppe liegt bei 2,5 kN/m².

Die 0,64 m breite Variante kommt in der Regel in Fassadengerüsten zum Einsatz. Bei Gerüsten der Breitenklasse W09 oder bei industriellen Einsätzen für Wartung und Instandhaltung verschafft die 0,94 m breite Podesttreppe eine geräumige Durchgangsbreite, selbst bei stark frequentierten Treppen. Einen noch komfortableren Aufstieg im Gerüst verspricht die neue Layher Komforttreppe als Weiterentwicklung der bewährten Podesttreppe. Gerade bei großen Steighöhen ermöglichen die 175 mm tiefen, geriffelten Trittstufen ein angenehmes Treppensteigen. Das verstärkte Wangenprofil garantiert durch seine geringe Durchbiegung außerdem eine hohe Benutzerfreundlichkeit.

Durchdachte Zusatzbauteile

Um sowohl den Einsatz als auch die Montage von Podesttreppen noch sicherer und effizienter zu machen, hat Layher drei durchdachte Bauteile im Programm. Bei gleichlaufenden Treppen garantiert das Treppen-Umlaufgeländer eine deutlich wirtschaftlichere Montage von zusätzlichen Absturzsicherungen. Das einteilige Bauteil ersetzt die bisherige Konstruktion aus 4 Einzelbauteilen am Treppenauge. Einfach aufstecken und festschrauben – in gerade mal 20 Sekunden. So lassen sich im Vergleich 80 % der Montagezeit und der Kosten einsparen. Die U-Distanzkupplung verbindet den Treppenturm bei geringem Materialaufwand schnell und sicher mit dem Hauptgerüst und ermöglicht durch sein integriertes U-Profil zugleich das Schließen des Spalts zwischen Treppenpodest und dem Hauptgerüst-Boden mit Serienböden. Zusätzliche Teile sind nicht mehr nötig. Auch die oberste Treppenlage lässt sich optimal sichern. Der hierfür entwickelte Treppen-Geländerpfosten – wahlweise mit Blitz Geländerkästchen oder Allround Lochscheibe – wird dazu einfach auf die Treppenwange aufgesteckt und fest verschraubt.