Wacker Neuson: Akkustampfer AS50e und AS30e

Emissionsfreies Verdichten

Wacker Neuson SE

Anschrift:
Preußenstraße 41
80809 München
Deutschland

Mit den Modellen AS30e und AS50e bietet Wacker Neuson zwei akkubetriebene und daher kabellos einsetzbare Elektrostampfer an. Während der AS30e ein Spezialstampfer für die Verdichtung von Rohrzwickeln ist, kann der AS50e praktisch für alle klassischen Stampfer-Arbeiten eingesetzt werden. Beide Modelle sind laut Hersteller einfach in der Bedienung und dabei vollkommen emissionsfrei. Durch den Elektroantrieb fallen zudem im Vergleich zu konventionellen Stampfern deutlich geringere Gesamtbetriebskosten an, da typische Wartungsarbeiten, wie etwa am Vergaser, nicht anfallen. Durch den Betrieb mit Strom sollen sich weiterhin rund 55 % der Energiekosten einsparen lassen.

Beim Akku, der modellunabhängig und ohne Werkzeug mit nur wenigen Handgriffen gewechselt werden kann, setzt Wacker Neuson auf Lithium-Eisenphosphat-Technologie. Diese Akkus zeichnen sich bei sachgemäßer Handhabung durch eine hohe Lebensdauer aus, können bei Betriebstemperaturen zwischen -10 und 50 °C eingesetzt werden und sich praktisch nicht selbst entzünden. Aktuell halten die Akkus laut Wacker Neuson ungefähr 30 Minuten. Allerdings entwickele sich die Technologie in diesem Sektor so schnell weiter, dass bereits mit der nächsten Generation ein Akku mit der doppelten Leistung angeboten werden könne.

Wie Wacker Neuson betont, würden der AS50e und der AS30e als einzige Stampfer am Markt von der Berufsgenossenschaft (BG) Bau gefördert, da sie vollkommen emissionsfrei arbeiteten. Beide Modelle wurden im Rahmen der letztjährigen Bauma mit dem Eurotest-Preis ausgezeichnet.