Kärcher Zyklon-Vorabscheider

Wirbelwind gegen Staub

Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

Anschrift:
Alfred-Kärcher-Str. 28 - 40
71364 Winnenden
Deutschland

Wer regelmäßig Arbeiten durchführt, bei denen sehr große Mengen Staub abgesaugt werden müssen, z.B. beim Einsatz von Bodenschleifgeräten, kennt das Problem: Oft sind die Filter des Saugers schon nach kurzer Arbeitszeit zugesetzt, die Saugleistung lässt nach. Abhilfe schafft hier der Zyklon-Vorabscheider von Kärcher. Dieser ermöglicht mit einem Abscheidegrad von 99 % (gilt für Holzschleifstaub gemäß BG Bau) langes, unterbrechungsfreies Arbeiten ohne zusätzliche Reinigung oder Austausch des Saugerfilters. Das gesamte Zubehör (Zyklon, Saugschläuche, gesonderter Sammelbehälter) ist gemäß dem relevanten Anforderungsprofil der BG Bau antistatisch ausgerüstet, also ableitfähig.

Dem eigentlichen Sauger vorgeschaltet, wird der Zyklon auf einen gesonderten Staubsammelbehälter aufgesetzt. Die schneckenhausförmig gestaltete und nach unten leicht konusförmig zulaufende Innenwand des Zyklons führt den Luftstrom wie in einem Wirbelwind. Die vom Luftstrom erfassten Staubteilchen folgen der Fliehkraft, werden an den äußeren Rand des Zyklons gedrückt und fallen dann nach unten in den Sammelbehälter. Der so erzeugte Abscheidegrad liegt bei 99 % – entsprechend gelangt nur noch 1 % der Staubteilchen in den eigentlichen Sauger.

Stäube, insbesondere Holzstäube sowie mineralische Mischstäube aus Sand, Kalk, Gips, Zement oder Beton, wie sie in der Bauwirtschaft immer wieder anfallen, stellen ein erhebliches Gesundheitsrisiko dar. Bau-Entstauber gelten als eine wichtige Maßnahme um die Staubbelastung der Atemwege von Mitarbeitern zu reduzieren. Deshalb bezuschusst die BG Bau die Anschaffung des Zyklon-Vorabscheiders mit 35 % der Kosten bis zu einer Höhe von maximal 200 €.