Rädlinger Löffel, Greifer und Schaufeln

Kraft, Festigkeit und Verschleißschutz

Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH

Anschrift:
Kammerdorfer Straße 16
93413 Cham
Deutschland

Auf der Messe Mawev.-Show zeigte Rädlinger Exponate für unterschiedlichste Aufgabengebiete: Von wendiger und präziser Technik im GaLaBau bis zu leistungsstarken und effektiven Anbaugeräten für den Erd- und Tiefbau. Um dem Motto der Mawev-Show aber vollends gerecht zu werden, durften auch Produkte aus den Bereichen Gewinnung, Mining oder Abbruch- und Recycling nicht fehlen.

Aus dem Bereich Mining und Abbruchbranche waren auf der österreichischen Messe unter anderem der Felslöffel und der Abbruch- und Sortiergreifer zu sehen. Der Felslöffel der Klasse III/IV, eines der Highlights am Messestand, hat eine Schnittbreite von 1,6 Metern und fasst mehr als 2400 Liter. Die robuste Bauweise, Messer- und Seitenschneide aus Spezialstahl sowie ein zusätzlicher Seitenschutz und Verschleißstreifen aus HB 400 oder HB 500 schützen das Arbeitsgerät nicht nur vor Verschleiß, sondern sind auch die Voraussetzung zur Bewältigung hoher Aus-brechkräfte, wie es die Einsatzfelder fordern. Dafür ist auch die Form des Löffels entscheidend: Tiefe und schwere Seitenschneiden übertragen die Kraft vom Kasten optimal zum Messer. Leicht ausgestellte Zahnhalter an den Ecken sowie ein sich nach hinten verjüngender Löffelkorpus sorgen für bestes Füllverhalten und optimalen Löffelfreischnitt.

Der Rädlinger Abbruch- und Sortiergreifer eignet sich zum Verladen, Sortieren sowie Versetzen selbst schwerer Materialien. Aufgrund der großen Öffnungsweite sowie der hohen Schließ- und Haltekräfte lassen sich mit ihm auch sperrige Bauteile aufnehmen und schnell verladen oder sortieren. Zusammen mit der großen Festigkeit des Greifers und der niedrigen Bauhöhe ermöglichen diese Eigenschaften eine präzise und kraftvolle Durchführung von Abbruch-, Rückbau- und Entkernungsarbeiten. Am Messestand wird eine rotierbare Ausführung des Spezialwerkzeugs zu sehen sein, die dem Bediener besonders viel Flexibilität bietet. Für die nötige Power sorgen zwei Antriebsmotoren. Durch das große Drehmoment geht dem Greifer auch dann die Luft nicht aus, wenn ganze Felsbrocken mit ihm versetzt werden.

Zu den Exoten auf der Messe gehörte sicherlich die Rädlinger Schleppschaufel. Das Spezialwerkzeug wird zum Fördern und Aufnehmen von Schüttgut und zur Unterwasserkiesgewinnung am Seilbagger verwendet und ist damit dem harten Einsatz in Sand- oder Kiesgruben und bei Erd- oder Deichbauarbeiten ausgesetzt. Die vollständig verschweißte Konstruktion aus hochverschleißfestem Stahl ist deshalb an besonders beanspruchten Stellen zusätzlich verstärkt und auch die Zugketten sind großzügig dimensioniert, um Verschleißerscheinungen zu kompensieren. Die Besucher der Mawev konnten einen Schürfkübel mit 2,5 Kubikyard (1,91 m³) Fassungsvermögen und einem Gewicht von ca. 1,9 t unter die Lupe nehmen.