Blomenröhr Tieflader

Zweiachs-Universal-Transporter

Blomenröhr Fahrzeugbau GmbH

Anschrift:
Schneidweg 31
59590 Geseke

Als Spezialist für Tieflader orientiert sich Blomenröhr an den verschiedenen Transport-Bedürfnissen seiner Kunden. Wenn die Zentralachs-Anhängelast am Zugfahrzeug des Kunden nicht ausreicht, um einen 18 t Tandem-Tieflader zu ziehen oder eine sehr lange Ladeflächenlängen für den Transport von Langgut benötigt wird, sind Zweiachs-Tieflader die richtige Alternative zum Tandem-Tieflader. Das gilt  nicht nur für ein Transportgut, sondern für die vielfältigsten Einsatzzwecke.

In einen Fall legte der Kunde z.B. Wert auf eine durchgehend gerade, sehr niedrige Ladefläche mit niedrigstem Auffahrwinkel. Durch lange Klapprampen konnte ein Auffahrwinkel von 12,5° realisiert werden.

Eine andere Anforderung war es, einen geländegängigen Tieflader mit großer, breiter Bereifung zu finden, der auch für den Maschinentransport geeignet ist. Außerdem sollte Langgut variabel transportiert werden, daher konnten die Rampen hinten nicht stehen bleiben. Für die Maschinenverladung durfte der Steigungswinkel von 17° nicht überschritten werden. Hierzu wurden die 3,50 m langen Alu-Verladeschienen unter der Ladefläche eingeschoben sowie hinten noch die Ladefläche angeschrägt. Ausgestattet mit Steckrungen, verschiedenen Zurrpunkten und Alu-Bordwänden auf der Ladefläche ist der Zweiachser für den Transport von Stahlmatten, Holz und Paletten geeignet. Auch Detaillösungen wie Rungenablagen oder teleskopierbarer Heckbeleuchtung konnten realisiert werden.

Neben den äußeren, kundenspezifischen Merkmalen werden die Zweiachser sehr robust aus Profilstählen der Güte S355 gebaut, für niedrigste Ladehöhen die Querträger in die Längsträger eingearbeitet sowie ein modernes Bremssystem EBS mit TEM eingebaut. Die sehr engen Querträgerabstände und der doppelte Holzboden lassen den Transport von sehr hohen Punktlasten zu. Für eine lange Haltbarkeit und ein perfektes Aussehen werden die Fahrzeuge hochwertig lackiert: alle Stahlteile werden vor der Verarbeitung gestrahlt. Anschließend wird das Fahrzeug mit Eisenphosphatierung gereinigt und mit zinkphosphathaltigem Lack grundiert. Zwei Decklack- Schichten bestehend aus einem hochwertigen 2-Komponenten-Lack von Glasurit/BASF sowie die Hohlraumversiegelung mit Konservierungswachs sorgen für ein perfektes Ergebnis.